Wandern  in St. Martin am Tennengebirge im SalzburgerLand im Sommer
MENÜ
0043 6463 7488 English Hebrew
English English
Hebrew Hebrew
St. Martin am Tennengebirge im SalzburgerLand- das Dorf zur Natur
INHALT ANSEHEN
ANFRAGEN
Natur

Faszination Natur und Glücksgefühle durch Bewegung. Die Landschaft um St. Martin am Tennengebirge ist vielfältig und reich an Naturschönheiten, wie z.B. dem Lammertaler Urwald. Tanken Sie Energie bei unseren Kraftplätzen.

Wetter
Donnerstag 13°C Do, 28.10.2021 13°C
Fr 13°C Freitag 13°C
Sa 12°C Samstag 12°C
Vorteile

Sichern Sie sich zahlreiche Vorteile und Vergünstigungen bei vielen Attraktionen in der Region Tennengau mit der Tennengauer Gästekarte.
Die Tennengau+ Card - das PLUS für Ihren Urlaub in St. Martin am Tennengebirge.

BILD ANSEHEN
Was gibt es Neues in St. Martin?
Spaziergang im Naturdorf St. Martin am Tennengebirge

SOMMER- UND WINTERRODELBAHN ab Sommer 2022

ANLAGENBESCHREIBUNG

Der Start und auch das Ende des geplanten Streckenverlaufs befinden sich auf einer Höhe von ca. 954 Metern üNN in direkter Nähe zur Talstation des Knablleitenlifts. Etwas nördlich der bestehenden Liftstation befindet sich der Einstiegsbereich, wo nach einer kurzen Unterweisung durch den Bediener die Fahrt beginnt. Die Rodelbahn ist sowohl für Kinder, als auch für erwachsene Gäste geeignet. Sie ist für den Sommer- und Winterbetrieb ausgelegt.

 

Sobald die Gäste Platz genommen haben, werden die Bobs zunächst automatisiert beschleunigt und anschließend an das Bergfördersystem übergeben, um sie parallel zum bestehenden Liftverlauf, über eine Brückenkonstruktion, hinauf zur Bergstation zu bringen. Diese liegt auf einer Höhe von ca. 1.092 Meter üNN.

Sobald die Bobs automatisiert aus dem Bergfördersystem ausgekoppelt wurden, beginnt die abwechslungsreiche Fahrt, die jedem Gast in Erinnerung bleiben wird. Mit Geschwindigkeiten von bis zu 40 km/h sausen die Bobs durch einen abwechslungsreichen und anspruchsvollen Parcours, der aus einer Vielzahl an Kurven mit unterschiedlichen Radien und Fahrbahnneigungen von bis zu 25 Grad besteht. Es entsteht ein actionreiches und einzigartiges Bobfeeling bis hinunter ins Tal. Die Bobs werden als Doppelsitzer ausgeführt, sodass auch bereits Kinder ab 4 Jahren unter Begleitung die Bahn nutzen können.

Um die Rodelbahn auch bei schlechtem Wetter für Besucher attraktiver zu machen, ist angedacht, die Bobs an Schlechtwettertagen mit einer speziellen Dachkonstruktion auszustatten, welche einen Schutz vor Regen und Schnee bietet.

Visualisierung Rollbob-Bahn St. Martin am Tennengebirge
ROLLBOB

Alle Bobs werden als Doppelsitzer ausgeführt, deren Nutzlast bei 160 kg liegt. Die hinten sitzende Person ist für das Steuern, bzw. das Bremsen des Bobs verantwortlich. Sie wird mittels eines einstellbarem H-Gurtes gesichert. Die vordere Person wird mit einem Beckengurt gesichert und hat zum Festhalten einen zusätzlichen Haltebügel an der Vorderseite des Bobs. Die gepolsterte Rückenlehne und der Sitz sowie die vorhandenen Fußstützen geben den Fahrgästen einen sicheren Halt gegen die auftretenden Kräfte die während der Fahrt auftreten. Die Rahmenkonstruktion der Bobs, die Radkonsolen sowie sämtliche Bolzen und Schrauben sind aus qualitativ hochwertigem verzinktem Stahl, Aluminium oder Edelstahl gefertigt.

Die Bobs verfügen über 4 Laufrollen, welche durch eine Freilaufsperre gegen das Zurückrollen gesichert sind. Gegenrollen, welche die Bobs gegen ein Abheben von der Fahrbahn sichern sowie gedämpfte Seitenführungsrollen, sorgen für ein perfektes Fahrvergnügen. Während der Fahrt erreichen die Rollbobs eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h. Die Limitierung dieser Geschwindigkeit wird durch eingebaute Fliehkraftbremsen sichergestellt, die unabhängig vom Fahrgastverhalten aktiviert werden, sobald die Grenzgeschwindigkeit erreicht wird. Um ein ungedämpftes Aufeinanderprallen von Bobs zu vermeiden, sind die Bobs vorne und hinten mit einem Aufprallschutz (stoßdämpfender Puffer) ausgestattet.

 

Der Rollbob verfügt über 2 miteinander verbundene Bremshebel, welche von der hinten sitzenden Person bedient werden. Drückt man diese nach vorne, lösen sich das redundant aufgebaute Bremssystem (Speicher- und Betriebsbremse) und der Bob beginnt zu rollen. Entlässt man den Bremshebel in seine ursprüngliche Position, so fällt die Speicherbremse ein und der Bremsvorgang wird eingeleitet. Ein zusätzliches Zurückziehen der Hebel aktiviert die Betriebsbremse, wodurch die Bremskraft erhöht wird.


Baubeginn: Herbst 2021
Inbetriebnahme: Sommer 2022

Technische Daten

   Allgemeine Angaben

   Höhenlage Talstation

954 [m] ÜNN

   Höhenlage Bergstation

1.039 [m] ÜNN

   Resultierende Höhendifferenz

85 [m]

   Schneelastzone

5,25 [kN/m2] (Zone 3)

   Max. Kapazität Gesamtanlage

ca. 250 [Fahrgäste/Std]

   Alters- und Größenbeschränkungen

   Verwendung, unter Begleitung

≥ 4 Jahre (mind. 15-jährige Begleitperson)

   Verwendung, uneingeschränkt

≥ 10 Jahre und ≥ 1,30 Meter

   Bahnsegmente

   Länge gesamter Bahnverlauf

ca. 886 [m] (Trassenverlauf, Variante B)

   Länge Talfahrt (aktiv)

ca. 455 [m] (mit Bremsstegen)

   Länge Bergfahrt

ca. 370 [m] (mit Rücklaufsicherungen)

   Länge Förderstrecke (sonstige)

ca. 61 [m]

   Material, Schienensystem

Aluminium

   Material, Bahnabstützungen

Stahl, verzinkt

   Montageart

Spreizankersystem (fundamentlos)

Das könnte Sie auch interessieren: